Blog

5 faszinierende Fakten über unsere Muskeln

Veröffentlicht am: 4. August 2020

Sie lassen uns springen, lachen und laufen – unsere Muskeln. Sie übernehmen die verschiedensten Aufgaben und sind neben unserem Nervensystem einer der Hauptabnehmer unserer Energie. Zeit, mehr über das Kraftpaket unseres Körpers zu erfahren.

1. Die Anzahl der Muskeln im menschlichen Körper

Haben Sie gewusst, dass alle gesunden Menschen gleich viele Muskeln haben? Nein? Es sind 656 an der Zahl. Sie machen beim Mann etwa 40 % und bei der Frau etwa 32 % der gesamten Körpermasse aus. Wenn wir also sagen, wir wollen uns mehr Muskeln antrainieren, dann geht es eigentlich um das Vergrößern des Muskelvolumens.

2. Unser Dauerbrenner – der Herzmuskel

Der Herzmuskel schlägt unermüdlich. Mit bis zu 100.000 Schlägen pro Tag pumpt er um die 7.000 bis 10.000 Liter Blut durch unsere Blutgefäße. Das ist eine Jahrespumpleistung von über 2,5 Millionen Litern Blut – beeindruckend, oder?

3. Der kleinste und der größte Muskel

Der kleinste Muskel wird Steigbügelmuskel genannt und ist gerade einmal einen Millimeter lang. Er sitzt in unserem Ohr und hat die wichtige Aufgabe, unser Gehör vor zu lauten Schallwellen zu schützen. Der voluminöseste Muskel ist der Gluteus maximus – der „Po“-Muskel. Als stärkster Strecker des Hüftgelenks ist dieser Muskel maßgeblich für den aufrechten Gang verantwortlich. Der flächenmäßig größte Muskel ist der Große Rückenmuskel, er unterstützt uns beim Husten. Alles Wichtige zu einem gesunden Rücken finden Sie hier.

4. Im Alter nimmt die Muskelmasse rapide ab

Ab dem 30. Lebensjahr baut der Mensch bis zu ein Prozent Muskelmasse pro Jahr ab. Nach und nach wandelt unser Körper unsere Muskeln in Fett um. Ohne Training büßen wir so bis zu unserem 80. Lebensjahr bis zu 40 Prozent unserer Muskelmasse ein. Mit 100 hat sie sich um 70 Prozent reduziert. Das hat schwere Folgen: Stoffwechsel und Energieverbrauch werden heruntergefahren und damit verbunden auch der Appetit. Neben den schrumpfenden Muskeln lässt uns also auch die verringerte Nahrungsaufnahme schwächer werden.

5. Muskeln entstehen nicht beim Training

Wirklich wahr: Während einer Trainingseinheit werden die Muskeln zwar beansprucht, aber der eigentliche Aufbau findet erst in der Regenerationsphase statt. In dieser Phase ersetzt der Körper die geschädigten Eiweißstrukturen und fügt neben den alten einige neue Sarkomere hinzu – was die Muskelfasern verdickt.

Brauchen Ihre Muskeln Unterstützung? In meiner Praxis für Physiotherapie in Krefeld greife ich Menschen jeden Alters unter die Arme. Mit allgemeiner Krankengymnastik und wohltuenden Massagen helfe ich Ihnen beim gesunden Aufbau und der Erhaltung Ihrer Muskeln. Vereinbaren Sie direkt einen Termin unter der Telefonnummer 02151 602478. Ich freue mich auf Sie.

 

Bilderquelle: ©freepik.com

Zurück zur Blog-Übersicht